Asien

Die Asiengruppe der Kanzlei betreut und vertritt Mandanten in Asien in allen Bereichen des gewerblichen Rechtsschutzes.

Seit ca. 30 Jahren repräsentiert diese Gruppe Mandanten mit Sitz in Japan, wo sie eine starke Präsenz hat. Ein beträchtlicher Anteil der Kanzleiressourcen ist der Unterstützung japanischer Mandanten gewidmet. So nimmt z.B. die Praxisgruppe die direkte Vertretung vieler unterschiedlich großer japanischer Firmen wahr in beinahe allen Arbeitsfeldern des gewerblichen Rechtsschutzes, darunter Prozessführung, Ausarbeitung und Verfolgung von Patentanmeldungen, Erstellung von Gutachten über Patentverletzungen und Rechtsbeständigkeit, Lizenzen und auch Überschneidungsverfahren. Bruce H. Bernstein, geschäftsführender Partner und Leiter der Gruppe, hat vor dem patentrechtlichen Fachpublikum sowohl in den USA als auch in Japan zahlreiche Vorträge gehalten zu den Themen Patentstrategie, Patentstreitigkeiten und Anmeldungsverfolgung. Zudem hat er in beiden Ländern viele Artikel veröffentlicht, die sich mit Fragen der Patentierbarkeit von software- und computerimplementierten Erfindungen in den USA auseinandersetzen.

Jedes Jahr verbringen die Mitglieder dieser Gruppe mehrere Monate mit der Betreuung und Beratung von Mandanten in Japan, Korea, China, Hongkong und Taiwan. Mehrere Gruppenmitglieder beherrschen Japanisch, Koreanisch oder Mandarin fließend in Wort und Schrift bzw. sind in diesen Sprachen verhandlungssicher.

Einige Anwälte der Gruppe haben langjährige Auslandsaufenthalte in Japan absolviert. Deshalb sind sie nicht nur mit den konkreten rechtlichen Bedürfnissen japanischer Mandanten vertraut, sondern sie kennen sich auch sehr gut aus mit den besonderen Sitten der japanischen Geschäftswelt. Von ihren Mandanten nimmt die Kanzlei regelmäßig Praktikanten aus Japan auf, diese werden dann normalerweise ein bis zweieinhalb Jahre lang in Reston, Virginia direkt im Haus beschäftigt. Darüber hinaus hält die Gruppe jedes Jahr ein Seminar ab, das Themen aus dem US-Patentrecht beleuchtet und sich hauptsächlich an japanischsprachige (aber auch englischsprachige) Teilnehmer richtet.

Weitere Gruppenmitglieder waren früher als Patentprüfer oder sonstige Fachkräfte beim US-Patent- und Markenamt (USPTO) tätig, wo sie als Gruppe insgesamt über 100 Jahre Erfahrung in der Patentpraxis sammelten. Dort versahen sie ihren Dienst beispielsweise als Gruppenleiter der Erstprüfer, als Hauptabteilungsleiter und auch als Verwaltungsrichter für Patentangelegenheiten an der Beschwerdekammer (nun als „Patent Trial and Appeal Board“ bezeichnet), insbesondere als vorsitzender Richter bzw. stellvertretender vorsitzender Richter. Die Praxisgruppe prozessiert vor Bundesgerichten – auch vor dem US-Bundesberufungsgericht (Court of Appeals for the Federal Circuit) – und führt zudem die Sachen ihrer Mandanten vor Verwaltungsbehörden wie der Beschwerdekammer des USPTO.

Die Gruppe erstellt und verteilt ihren eigenen Rundbrief zu aktuellen, patentrechtlich relevanten Themen. Dieser Newsletter ist bei Greenblum & Bernstein kostenlos erhältlich.

Für weitere Informationen über die Praxisgruppe Asien kontaktieren Sie bitte Bruce H. Bernstein oder William S. Boschnick.