Prozessführung und Gerichtsverhandlungen

Bei Patentstreitigkeiten erarbeitet unsere Praxisgruppe maßgeschneiderte Strategien, die den individuellen Unternehmens­zielen unserer Mandanten auf wirtschaftliche Weise gerecht werden.

Die Mitglieder dieser Praxisgruppe verfügen über die Kenntnisse, Erfahrung und Ressourcen, die zusammen die Grundvoraussetzungen dafür bilden, dass selbst die komplexesten Rechtsstreitigkeiten zu einem befriedigenden Ende geführt werden können – egal ob es um die Durchsetzung von Patentrechten oder die Verteidigung gegen Behauptungen der Patentverletzung geht, ob im Auftrag einer Einzelperson, eines Kleinunternehmens oder eines multinationalen Konzerns. Denn unsere Praxisgruppe, in der die Mehrzahl der Mitglieder einen Studien­abschluss im Ingenieurwesen bzw. in den Naturwissenschaften hat, besitzt die Fähigkeit, anspruchsvolle Sach­verhalte und komplexe Technologien so darzulegen, dass sie für einen Richter oder die Geschworenen leicht verständlich sind.

Unsere Anwälte sind grundsätzlich bereit, jede Streitigkeit durch die Gerichtsverhandlung bis in die Berufungs­phase hinein zu verfolgen. Das Ziel der Kanzlei ist es aber einen Plan aufzustellen, der ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnisses vorsieht und den konkreten wirtschaftlichen Bedürfnissen des jeweiligen Mandanten Rechnung trägt. Der Zweck unserer Mandantenberatung wie auch der Entwicklung und Umsetzung einer Rechtsstrategie ist die effiziente Erreichung der angestrebten Ergebnisse – ganz unabhängig davon, ob eine ein­vernehmliche Lösung zu einem wirtschaftlichen Rechtsstreit ausgehandelt oder die Sache zur Gerichts­verhandlung gebracht werden soll. Wir sind stolz auf unsere konsistente Erfolgsrate bei der Anpassung dieser Strategien an die spezifischen Anforderungen unserer Mandanten sowie bei der Herbeiführung von Ergebnissen, die am besten zu diesen Anforderungen passen.

Jede Anwaltskanzlei wirbt für ihre eigene Prozessführungsgruppe. Unser Team zeichnet sich jedoch durch ihre durchgängig starke Erfolgsbilanz aus. Möglich wird dies durch die Kombination aus einer fundierten Kenntnis des US-amerikanischen Gerichts- und Patentwesens und der Fähigkeit, dem Richter oder den Geschworenen dieses Wissen in klarer und präziser Weise vorzustellen und das Hauptaugenmerk immer auf die entscheidenden Punkte zu legen. Denn letztendlich gilt es in jedem Fall, einen Standpunkt herauszuarbeiten und diesen über­zeugend zu präsentieren.

Flexible Abrechnungsmodalitäten

Auch im Bereich der individuellen Vergütungsvereinbarungen gilt Greenblum & Bernstein als Innovator. Während die meisten Kanzleien immer noch nur auf Stundenbasis abrechnen, wissen wir, dass Mandanten unter bestimmten Umständen mit einer alternativen Zahlungsvereinbarung besser gedient sind. Egal ob Einzelperson, Kleinunternehmen oder multinationaler Konzern – Greenblum & Bernstein versteht, dass es jedem, der im Rahmen einer Streitigkeit auf der Suche nach Zahlungsplänen und/oder Kostensicherheit ist, letztendlich auf die Kostenplanung ankommt. Je nach Ausgangslage können wir hierzu eine Vereinbarung erstellen, die mit den Interessen unserer Kanzlei sowie denen des Mandanten im Einklang steht und gleichzeitig das konkrete Ziel des Mandanten erfüllt.

 Für weitere Informationen über die Praxisgruppe für Prozessführung und Gerichtsverhandlungen kontaktieren Sie bitte Neil F. Greenblum, Michael J. Fink, P. Branko Pejic oder Jill M. Browning.